TIAD

Deutsch-Türkischer Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg e.V.

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt alle verwendeten Tags.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Login form

Jahresempfang 2012, Ehrenmitgliedschaft für Dr. Manfred Schmidt und Ralf Holtzwart und Beitritt zur Kooperation

Veröffentlicht von am in Aktivitäten 2012
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 2441
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken

von Emre Hızlı, TIAD Vorstand (*)

Wir sind selbstbewusst und behaupten,mit dem erfolgreichen Jahr 2011 erneut bedeutende Weichenstellungen für die deutsch-türkische Beziehung in der Metropolregion Nürnberg vorgenommen zu haben. Als ich vor 2 Jahren hier stand beim Jahresempfang 2010, hatte ich zum einen die drei Säulen der Tätigkeiten des Vereins dargestellt,zum anderen viele viele Projekte in Aussicht gestellt. So wurden in Sachen Dialog,Zusammenarbeit und gemeinnütziger Tätigkeit,das sind die besagten 3 Säulen,zahlreiche Aktivitäten umgesetzt (im Einzelnen sind diese Aktivitäten auf unsere Internetseite www.tiad.de und unserer Zeitschrift TIAD aktuell dargestellt). Wir haben Wort gehalten,den Worten folgten Taten. Dies kennzeichnete die Arbeit des Vorstandes in den Jahren 2010 und 2011 und weckte bei Ihnen,meine Damen und Herren,und bei vielen weiteren Stellen großes Vertrauen. Wir waren in der Lage,die Grundlage für eine fundierte Zusammenarbeit mit zahlreichen Stellen zu schaffen,darunter etwa die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit,das Forum Wirtschaft und Infrastruktur der Metropolregion Nürnberg,die IHK Nürnberg für Mittelfranken und die HWK für Mittelfranken. Wir haben am 10.11.2011 eine einmalige Vereinbarung für die Metropolregion Nürnberg herbeiführen können,die wir nicht bloß als formelle Grundlage für eine Freundschaft sehen,sondern als Ansporn,ja als Verpflichtung für uns alle,die Zukunft gemeinsam zu gestalten. Nun geht es darum,die notwendigen Aktivitäten zu entfalten.  …

Ich wünsche mir für den Verein,dass das für die kommenden Jahre so weitergeht. Jetzt geht es darum,die Projekte anzugehen, die im Konkreten beschlossen worden sind und die wir ins Auge fassen.

 

Ganz besonders glücklich bin ich darüber,dass heute die Generalkonsulin des Generalkonuslats der Türkischen Republik in Nürnberg, Frau Ece Öztürk Çil mit Zustimmung des Außenministeriums der Republik Türkei und Herr Dr. Manfred Schmidt , Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, jeweils den Beitritt zur Kooperationsvereinbarung erklären werden. Im weitesten Sinne kann spätestens jetzt gesagt werden, dass es uns nicht um einzelne Aktivitäten geht, sondern vielmehr um das Gelingen einer deutsch-türkischen Beziehung in unserer Region. Dabei gehen wir, die Vorstandsmitglieder des TIAD, von einem Menschenbild aus, das auch der deutschen Verfassung zugrunde liegt: es geht nicht um das Bild eines isolierten, souveränen Individuums. Die Spannung Individuum - Gemeinschaft ist vielmehr im Sinne der Gemeinschaftsbezogenheit und Gemeinschaftsgebundheit der Person aufzulösen, ohne dabei den Eigenwert der Person anzutasten. Wir leiten daraus die Verpflichtung eines jeden Menschen ab, sich bestmöglich für die Gemeinschaft einzubringen, natürlich unter Berücksichtigung der eigenen Freiheiten und Rechte.

 

Eben in diesem Sinne wollen wir Netzwerke schaffen. Wir sind überzeugt vom Wert der Gemeinschaft. Gemeinschaftliches Handeln für ein gemeinschaftliches Ziel Daher wollen wir uns etwa im Rahmen der Allianz pro Fachkräfte mit einem Studierendennetzwerk einbringen. Hierzu kann unser Mitglied Prof. Dr. Orhan Kocagöz eine kurze Darstellung geben,… (wird dargestellt).

 

Ausserdem wollen wir Unternehmer unterschiedlicher Herkunft und ihre Unternehmerverbände zusammenbringen und planen Konferenzen bei TIAD,um Erfahrungsaustausch zu betreiben und sich gegenseitig zu unterstützen. Bestenfalls kommt dabei ein "Internationaler Unternehmerverband in der Europäischen Metropolregion Nürnberg" heraus. Wir sehen hier die Integrationsräte der Region dazu berufen,die Unternehmer zusammenzubringen. Die Vorsitzende des Integrationsrates der Stadt Nürnberg ist unter uns,… (Frau Diana Liberova führt aus).

 

Weiter stehen wir in Kooperation mit dem Bildungscampus der Stadt Nürnberg. Hier haben wir eine Unternehmerbefragung durchgeführt mit sehr beachtlichen Ergebnissen. … (es folgt Darstellung der Ergebnisse durch Dr. Wolfgang Eckart).

 

Schließlich planen wir eine Analyse im Bereich der ethnischen Ökonomie für die Metropolregion Nürnberg. Hierzu wird es eine Anfrage beim Bayerischen Wirtschaftsministerium geben,dessen Reaktion wir abwarten wollen,ehe wir hier Konkretes darstellen.

 

Jetzt verstehen Sie vielleicht auch,weshalb wir in der Mitgliederversammlung vom 05.02.2012 eine Namensänderung für unseren Verein beschlossen haben:

 

Formal hatten wir bisher in Mittelfranken gewirkt. Um den unsererseits gezeigten Aktivitäten und Kontakten in der Metropolregion Nürnberg gerecht zu werden,haben wir nun auch formell per Satzung  den örtlichen Wirkungskreis vergrößert und die besagte Namensänderung beschlossen. Der Verein heißt nun aufgrund erfolgter Eintragung im Vereinsregister: "Deutsch-Türkischer Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg e.V.". Wir bekennen uns damit ausdrücklich zur genannten  Region,aber auch zur Europäischen Union.

 

Der Vorstand errichtet Arbeitsgruppen und ernennt Ansprechpartner dieser Gruppen, um der Last der Aufgaben gerecht zu werden. Die Arbeitsgruppen reichen von der Internationalen Wirtschaft über Bildung und Fachkräftesicherung bis hin zum Bereich "Frauen in der Wirtschaft". Ich denke,Sie finden Gelegenheit,die einzelnen Ansprechpartner kennen zu lernen.

 

Meine sehr geehrten Damen und Herren,das Jahr 2012 ist ein ganz besonderes Jahr für unseren Verein: Wir feiern in diesem Jahr das 20 jährige Bestehen des TIAD. Hierzu wird es im Herbst einen großen Festakt im Rahmen des diesjährigen Deutsch-Türkischen Wirtschaftstages in der Metropolregion Nürnberg,den wir wieder initiieren werden,geben. Das Jahr 2012 steht im Übrigen auch für uns als Partner der Allianz pro Fachkräfte ganz im Zeichen der Fachkräftesicherung,der Bildung im weitesten Sinne.

 

Das soweit der Rückblick und der Ausblick in die Zukunft.

 Kommen wir nun zu den feierlichen Akten des heutigen Tages,das ist zum einen die Unterzeichnung der Beitrittserklärungen der Frau Generalkonsulin Ece Öztürk Cil und des Präsidenten Dr. Manfred Schmidt hinischtich der Kooperationsvereinbarung,und das ist zum anderen die Übergabe der Urkunden an die Herren Dr. Manfred Schmidt und Ralf Holtzwart anlässlich der Ehrenmitgliedschaften. Die Übergabe der Urkunden übernehmen unsere Ehrenmitglieder Dirk von Vopelius und Herr Prof. Dr. Elmar Forster. Nach der Unterzeichnung der Vereinbarung und der Übergabe der Urkunden erhalten jeweils das Wort, Frau Generalkonsulin Ece Öztürk Cil, Herrn Dr. Manfred Schmidt und Herr Ralf Holtzwart...

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Montag, 20 November 2017

Kontakt

Am Plärrer 19-21
90443 Nürnberg
Tel: +49 (0) 911 891 72 58
Fax: +49 (0) 911 891 72 59