TIAD

Deutsch-Türkischer Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg e.V.

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt alle verwendeten Tags.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Login form

Presseerklärung des Vereins zum 5. Deutsch-Türkischer Wirtschaftstag

Veröffentlicht von am in Presseerklärungen 2015
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1789
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken

Deutsch-Türkischer Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg e.V.

Avrupa Metropol Bölgesi Nürnberg Türk-Alman İşadamları Derneği

Pressemitteilung 19. November 2015

5. Deutsch-Türkischer Wirtschaftstag

Nürnberg – Wie jedes Jahr und nunmehr zum fünften Mal findet der Deutsch-Türkische Wirtschaftstag statt. In diesem Jahr wird die Veranstaltung gemeinsam mit der Europäischen Metropolregion Nürnberg organisiert. In der Funktion des Geschäftsführers des Forums Wirtschaft und Infrastruktur der Europäischen Metropolregion wird Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg Dr. Michael Fraas auch teilnehmen. Zu den weiteren Gastrednern gehören auch der neue Generalkonsul der Türkischen Republik Yavuz Gül und Landrat des Landkreises Nürnberger Land Armin Kroder, der zugleich Ratsvorsitzender der Europäischen Metropolregion Nürnberg ist.

„Mit dem Wirtschaftstag schaffen wir ein Forum für deutsche und türkischstämmige Unternehmer, um über gemeinsame Chancen und Risiken in der Metropolregion zu diskutieren, aber auch Möglichkeiten im deutsch-türkischen Handel anzusprechen“, so Prof. Dr. Orhan Kocagöz, der als 1. stellv. Vorsitzender von TIAD den Wirtschaftstag geplant hat.

Auf dem Wirtschaftstag stehen insbesondere die Themen Handel und Logistik auf der Tagesordnung. Mit Impulsvorträgen und Podiumsdiskussionen sollen nicht nur die Entwicklungspotenziale für türkischstämmige Unternehmer thematisiert werden, sondern auch Möglichkeiten, den Handel und den Warenverkehr mit der Türkei auszubauen. Es sollen aber auch Probleme und Risiken für die einzelnen Branchen zur Sprache gebracht werden. „Türkischstämmige Unternehmer haben einiges in der Metropolregion geleistet, aber ein geordnetes Wachstum und eine effiziente Führung der Organisation sind noch für viele, teils junge Unternehmen, eine besondere Herausforderung“, so Kocagöz, der hauptamtlich als Professor für Betriebswirtschaftslehre an der FOM – Hochschule für Oekonomie & Management tätig ist.

Erwartet werden etwa 80 Gäste. Der Eintritt ist kostenlos. Programm ist dieser Mitteilung beigefügt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Orhan Kocagöz unter der Telefonnummer 0179 5924502 oder unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Samstag, 23 September 2017

Kontakt

Am Plärrer 19-21
90443 Nürnberg
Tel: +49 (0) 911 891 72 58
Fax: +49 (0) 911 891 72 59